Feng Shui Aktuell

Auszüge aus den Themen der zehnten Ausgabe, Herbst/Winter 2009

Li-Sehen und gesehen werden von Johannes Trüstedt

Der Autor untersucht das Feuertrigramm im BaGua - Li 9 - und beleuchtet seinen Hintergrund in der chinesischen Philosophie. Anschließend an den Beitrag zum Thema Yin und Yang (Feng Shui Aktuell 7/2008, S. 14), und zu den Erd- und Holztrigrammen (Heft 8, S. 17, und Heft 9, S. 10) wird eine Interpretation mit großer Detailtiefe für die Qualitäten des Feuertrigramms entwickelt.

Zu Besuch beim Feuerdrachenmeister Japans (Teil1) von Daniela Schenker

Die Autorin besuchte den japanischen Feng-Shui-Meister Shigoku Matsunaga in seinem Büro in Tokio. Dort erfuhr sie viel uüber ihn und seine ungewöhnliche Geschichte, die sie uns hier und in einer Fortsetzung im nächsten Heft erzählt.

Das Geschäft blüht von Johannes Trüstedt

In vielen chinesischen Läden und Lokalen kann man diese vier Zeichen finden, oft in Rot und Gold: sheng yi xing long. Sie werden übersetzt als: Das Geschäft blüht und haben eine fördernde Wirkung auf das Florieren des Unternehmens. In diesem Artikel analysiert Johannes Trüstedt diese Wörter und kommt dabei auf erstaunliche Ergebnisse.

Dort wohnen unsere Leser von Marianne Rattay

Landschaften und ihre Besonderheiten - Die Lüneburger Heide
Dass die Form und die Art der Landschaft ihre Bewohner beeinflusst, ja sogar prägt, das ist Bestandteil der Feng-Shui- und Geomantie-Lehre. In loser Folge sollen unter diesem Gesichtspunkt Landschaften vorgestellt werden, die durch unsere Leser fotografisch dokumentiert werden.

Auf der Suche nach dem authentischem Feng-Shui in China (Teil1) von Viola Schäfer

Die Feng-Shui-Beraterin Viola Schäfer gibt ihre Eindruücke vom Land der Mitte in einem sehr persönlichen Reisebericht wieder. Erstes Ziel waren Shanghai und Umgebung, wo sie mit ihrer dort lebenden Freundin und Kollegin Michaela Helmenstein den Luxus einer privaten Reiseführerin hatte. Mit dem Lopan im Gepäck machte sie sich neugierig mit ihrer Tochter auf den Weg. Ni Hau (Hallo) China!

Wie wirkt das Hamburger Rathaus auf die Geschichte der Stadt? von Lore Galitz

Eine Feng-Shui-Analyse
Das Motto des diesjährigen Hamburger Architektursommers lautete Raum in der Zeit - Hamburg im Fluss. In seinem Rahmen hat Lore Galitz sich des Hamburger Rathauses angenommen und einen Vortrag darü ber gehalten, was sich mit den Mitteln des klassischen Feng Shui an einem Gebäude ablesen lässt. In ihrer für Feng Shui Aktuell überarbeiteten Fassung erläutert sie die landschaftlichen, räumlichen und zeitlichen Einfluüsse auf das Rathaus, die Regierung Hamburgs und damit auf die Entwicklung der Stadt.